Alemanha – 20 anos depois | Deutschland – 20 Jahre später


🇧🇷 08.04.2020 – Há exatos 20 anos eu estava chegando à Alemanha. Vim de mala e cuia com minha família, meus pais, três irmãos e doze malas, duas para cada um de nós. Na bagagem, trazíamos alguns poucos pertences, expectativas, sonhos, curiosidade e muita coragem. Meu pai, que sempre foi um homem visionário e destemido, havia tido a fé do tamanho do mundo e aceitado o convite para pastorear uma igreja latino-americana na cidade de Aachen, localizada na fronteira da Alemanha com a Bélgica e a Holanda. Já escrevi aqui no blog acerca da minha história de vida, mas hoje, nessa data tão significativa para mim, eu gostaria de dividir com você uma preciosidade que encontrei arrumando uns armários aqui em casa: Anotações em minha agenda-diário referentes ao ano que mudaria a minha vida para sempre:

🇩🇪 08.04.2000 – Vor genau 20 Jahren bin ich nach Deutschland gekommen – und zwar mit meiner ganzen Familie (meinen Eltern, meinen drei Geschwistern und zwölf Koffern). Im Gepäck hatten wir ein paar unserer Habseligkeiten, viele Erwartungen, Träume, eine große Neugier und ganz viel Mut. Mein Vater, der schon immer ein Visionär war, hatte tatsächlich den Mut gehabt, mit Frau und Kindern nach Deutschland zu kommen, um in Aachen eine lateinamerikanische Freikirche zu leiten. Ich habe hier auf dem Blog schon darüber geschrieben, aber heute möchte ich euch daran teilhaben lassen, was für einen Schatz ich vor ein paar Tagen gefunden habe: meinen Kalender bzw. mein Tagebuch aus dem Jahr 2000. Hier ein paar Passagen daraus:

🇧🇷 Recém-chegada a um país de primeiro mundo, ficava deslumbrada com tudo ao meu redor:
🇩🇪 Ich war ganz frisch in der “Ersten Welt” angekommen und von all den Dingen um mich herum überwältigt:

Um 11 Uhr sind wir zum Zahnarzt gefahren. Als ich die Praxis gesehen habe, war ich einfach nur sprachlos! Sie ist mit Röntgengeräten ausgestattet. Das heißt, die Bilder werden direkt auf die Computer übertragen. So sieht die Erste Welt aus! [Das war vor 20 Jahren noch nicht gängig in Brasilien, dass Zahnarztpraxen über solche Geräte verfügen. Ich kann mir vorstellen, dass sich das mittlerweile geändert hat.]

 

Heute bin ich in die zweite Stunde der (Klasse) 10B gegangen. Dann gingen wir in den Informatikraum. Und schon wieder war ich baff! Da gab es tatsächlich einen Computer für jeden Schüler. Ich bin so was nicht gewohnt. Auch wenn ich in Brasilien auf einer Privatschule war, hatte ich keinen Zugang zu so etwas. Die deutsche Regierung investiert wirklich viel Geld in Bildung.

 

🇧🇷  Por um lado, estava bem no comecinho, descobrindo a língua alemã:
🇩🇪 Auf der einen Seite fing ich an, die deutsche Sprache zu entdecken:

Ich bin zum Deutschkurs gegangen. Heute war der Unterricht super, weil die Leute, die immer so viel Quatsch machen, nicht da waren. Ich habe die Zahlen gelernt: eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn, elf, zwölf, dreizehn…

 

🇧🇷 Por outro, sofria na pele as consequências de ter que frequentar a escola sem conhecimentos da língua:
🇩🇪 Auf der anderen Seite bekam ich zu spüren, wie hart es ist, in der Schule zu sitzen, ohne Deutsch zu verstehen:

Ich bin super traurig, denn meine Lehrerin hat mich heute angeschrien, und zwar, weil ich nicht verstanden hatte, dass sie mir eine Frage gestellt hatte. Deswegen antwortete ich nicht auf ihre Frage. (…) Abends habe ich zu Hause viel geweint. Dann haben … [eine Freundin von mir] und ich viel geredet und sie hat mir Mut gemacht, mir weiterhin Mühe zu geben, schnell Deutsch zu lernen!

 

Es ist echt nicht schön, es ist furchtbar, in einer Schulklasse zu sitzen, ohne zu verstehen, worüber geredet wird. Ich brauche echt Gottes Hilfe, denn es ist echt nicht einfach grade…

 

Wir [meine Geschwister und ich] sind einen langen Weg zum Sportplatz gelaufen. Bei unserer Ankunft haben wir dann festgestellt, dass keiner mehr da war. Das Wetter war nämlich zu schlecht und da wurde der Sportunterricht abgesagt. Wie immer, hatten wir das nicht mitbekommen…


🇧🇷  Outro desafio para mim na época, uma adolescente de 17 anos, era ter que aprender alemão através de uma didática bastante infantil para a minha idade:
🇩🇪 Eine weitere Herausforderung für mich war, dass ich als 17-Jährige auf eine sehr kindliche Art Deutsch lernen musste:

Ich war heute sehr enttäuscht, denn ich habe nichts von dem verstanden, was meine Lehrerin gesagt hat – es war alles auf Deutsch. Sie hat uns nur so Aufgaben zum Alphabet gegeben, bei denen man die Punkte miteinander verbinden muss… Ich hoffe, der Unterricht wird nicht immer so sein!

 

🇧🇷  Mas hoje compreendo que os professores eram totalmente despreparados para ensinar alemão como língua estrangeira:
🇩🇪 Aber heute verstehe ich, dass meine Lehrer damals einfach nicht darauf vorbereitet waren, Schülern wie mir Deutsch beizubringen:

Heute hat unsere Lehrerin einen Text mitgebracht, der ausgeschnitten war und den man in die richtige Reihenfolge setzen musste. Aber er war sehr schwer, da waren viele Wörter, die wir nicht verstanden haben. Keiner konnte die Aufgabe lösen. Da hat unsere Lehrerin das aufgegeben und befahl uns, den Text wegzuwerfen. Das war wirklich lustig!

 

🇧🇷  Eu frequentava a escola de manhã e fazia um curso adicional de alemão na parte da tarde:
🇩🇪 Ich ging morgens zur Schule und nachmittags machte ich einen zusätzlichen Deutschkurs:

Heute fing mein Deutschkurs an. (…) Unser Lehrer heißt Nurhan. Er ist sehr nett und schafft es, dass der Unterricht einem sehr praktisch und leicht vorkommt. Der Kurs geht von 15 bis 18:15 Uhr.

 

Deutschtest in der VHS um 16 Uhr

 

🇧🇷  E passava horas me dedicando às lições de casa:
🇩🇪  Ich verbrachte viele Stunden damit, meine Deutsch-Hausaufgaben zu machen…

Ich habe heute die ganze Lektion 3 aus dem Deutschbuch bearbeitet. Ich zerbreche mir den Kopf! Bitte hilf mir, Gott! (..)

 

🇧🇷 Ou tentava desvendar os mistérios da língua de Goethe:
🇩🇪 … Und versuchte, die Geheimnisse der Sprache Goethes zu enthüllen:

Ich bin früh aufgestanden und ging zum Deutschkurs. Wir haben heute die Verben behandelt. Es ist sooo kompliziert…

 

🇧🇷  Sou muito grata pelo professor de alemão que eu tive na Volkshochschule. Ao contrário dos professores da escola, ele conseguia tornar o processo de aprendizagem do alemão em algo mais leve. Me lembro que ele era muito bom em fazer desenhos para explicar as palavras que não entendíamos. Além disso, tinha o dom de motivar a nós, seus alunos, a continuar estudando e a acreditar que todo o nosso esforço, mais cedo ou mais tarde, valeria a pena:

🇩🇪 Ich bin sehr dankbar für den Lehrer, den ich damals an der VHS hatte. Anders als meine Lehrer in der Schule schaffte er, uns zu vermitteln, dass der Lernprozess des Deutschen auch angenehmer sein kann. Ich erinnere mich an seine Zeichnungen an der Tafel. Er konnte wirklich gut zeichnen und so erklärte er uns die Wörter, die wir nicht kannten. Außerdem hatte er die Gabe, uns zu motivieren. Mit seiner Hilfe konnte ich daran glauben, dass sich all die Mühe lohnen würde:

Heute habe ich mehr über den Nominativ und den Akkusativ erfahren. Unser Lehrer kann sehr gut erklären! (…)

 

Morgens war ich in der Schule. Ich war super müde… Nachmittags ging ich zum Deutschkurs. Ich lerne momentan wirklich viel! Unser Lehrer sagte, dass wir in ca. sieben Monaten super Deutsch sprechen werden, wenn wir jeden Tag zum Kurs gehen und weiter viel lernen. Sein Wort in Gottes Ohr!

🇧🇷 Esses são apenas alguns trechos de como foi minha experiência recém-chegada a um novo país, tendo que lidar com uma cultura desconhecida, um idioma complicado e, por inúmeras vezes, tendo que engolir o choro perante palavras desanimadoras vindas até mesmo dos meus professores. Cheguei a escutar de uma funcionária do Centro de Informação Profissional da cidade de Aachen que eu não passaria de uma balconista na Alemanha. Ela me disse isso porque eu havia dito a ela que tinha planos de chegar à universidade… (Obs. Não tenho absolutamente nada contra a profissão de balconista, mas acredito que cada um tem o direito de escolher que caminho quer seguir!)…

🇩🇪  Das sind nur ein paar Beispiele, wie ich damals alles erlebt habe. Ich war ganz frisch in Deutschland angekommen und musste mit einer unbekannten Kultur und einer komplizierten Sprache klar kommen. Nicht selten wurde ich auch mit entmutigenden Worten meiner Lehrer konfrontiert. Von einer Mitarbeiterin aus dem Berufsinformationszentrum (BIZ) habe ich sogar gehört, dass ich in Deutschland höchstens hinter einer Theke stehen würde. Für sie war ich schon zu alt (ich war 17). Ich hatte ihr nämlich anvertraut, dass ich vorhatte, in Deutschland zu studieren, musste aber noch Deutsch lernen…


🇧🇷  Hoje
Passados 20 anos, já não moro em Aachen, mas em Düsseldorf, cidade que amo demais! Além de doutoranda na área de Linguística Contrastiva (Português-Alemão), sou professora universitária de Alemão como Língua Estrangeira, e também leciono Linguística na área de formação e pós-graduação de (futuros) professores de alemão, ou seja, trabalho capacitando justamente a professores como os meus daquela época. Me emociono escrevendo isso, porque entendo meu trabalho como minha missão aqui na Alemanha. Nos meus cursos de Linguística da língua alemã, levo meus alunos -que já exercem ou ainda vão exercer a profissão de professores – a olharem para o alemão na perspectiva de um aprendiz da língua. Tem sido desafiador, mas bem gratificante!

Escrevo tudo isso para encorajar a você, querido(a) conterrâneo(a), que talvez esteja passando agora pelo desafio de aprender o alemão e a conquistar o seu espaço aqui na Alemanha. Hoje, 20 anos depois, estou orgulhosa de mim, aquela adolescente de 17 anos, que não desistiu de seus sonhos. Hoje tenho outros desafios, muito diferentes dos que enfrentei naquela época. Mas minhas esperanças se renovam ao ver que tudo valeu a pena e que, mais cedo ou mais tarde, alcançamos o que almejamos! Seja fiel nas pequenas coisas e colha os frutos da sua dedicação. Peça a Deus que te capacite e dê forças diárias, pois você vai precisar delas, aliás, todos nós precisamos delas diariamente…

🇩🇪 Heute
20 Jahre später lebe ich nicht mehr in Aachen, sondern in Düsseldorf (übrigens sehr, sehr gern!). Ich promoviere im Bereich der Kontrastiven Linguistik (Deutsch-Portugiesisch), und bin als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache und Linguistik tätig. Das Schöne dabei ist, ich darf an der Uni lehren und arbeite (ausgerechnet) mit Lehrkräften zusammen, die eine Weiterbildung im Bereich Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und Mehrsprachigkeit benötigen. Das zu schreiben, bewegt mich sehr. Es ist so, als würde sich der Kreis schließen. In meinen Linguistik-Seminaren bringe ich meinen Teilnehmern bei, die Lernerperspektive einzunehmen, sodass sie ihre Lerner in der Schule bzw. in Deutschkursen für Erwachsene besser verstehen können. Voraussetzung dafür ist, dass sie über ihre eigene Sprache – das Deutsche – reflektieren und sie dadurch auch besser erklären können.

Ich schreibe das hier alles, weil ich den Brasilianern, die so wie ich in Deutschland leben, Mut machen möchte. Viele sind gerade noch dabei, Deutsch zu lernen und/oder suchen noch nach dem richtigen Platz. Heute, 20 Jahre später, kann ich sagen, dass ich auf die damals 17-Jährige, die ich war, stolz bin. Schön, dass ich damals nicht aufgegeben habe! Heute habe ich ganz andere Herausforderungen zu meistern, aber über das alles nachzudenken, macht mir selber Mut. Mein Rat an alle, die neu nach Deutschland kommen, ist: Sei treu in den kleinen Dingen, um später gute Früchte zu ernten, und bitte Gott jeden Tag um Kraft, denn man braucht gerade am Anfang eine große Portion davon.


🇧🇷 Planos para o futuro

Sempre me perguntam se eu tenho planos de voltar para o Brasil. Tenho o desejo de passar uma temporada na Terrinha, isso junto com o maridão, claro! Ele aprendeu a falar português comigo, mas falta fluência ainda. Morar no Brasil o ajudaria muito no idioma e a conhecer melhor a cultura brasileira. que faz parte de mim. Agora não é o momento, mas quem sabe isso não se tornará realidade por pelo menos alguns meses? Eu sei que a vida cotidiana no Brasil tem seus diversos desafios, então você não precisa me “alertar” em relação a isso, ok? Apenas respeite o sonho que eu tenho…. Por enquanto, seguimos por aqui, gratos com o que já construímos juntos.

🇩🇪  Pläne für die Zukunft
Ich werde oft gefragt, ob ich vorhabe, nach Brasilien zurückzugehen. Ich würde gern wieder für eine bestimmte Zeit dort leben. Für meinen Mann wäre es v.a. ganz schön, um die Sprache noch besser zu lernen und auch, um die brasilianische Kultur besser zu verstehen. Ich weiß nicht, ob und wann es klappt, aber wir wären offen dafür. Mir ist auch bewusst, dass das alltägliche Leben in Brasilien sehr herausfordernd sein kann. Deswegen braucht mich keiner zu “warnen” (das machen die Brasilianer häufig). Solange es nicht der Fall ist, genießen wir unser Leben in Deutschland.


🇧🇷 Uma confissão

Já escrevi aqui no blog sobre a arte de viver entre duas culturas. Meu coração estará dividido para sempre. Se estou aqui na Alemanha, sinto falta do Brasil e da minha família. Se estou lá, sofro com saudade da Alemanha e das amizades preciosas que fiz aqui, ou seja, um eterno dilema! É claro que, em momentos de crise, já cheguei a pensar que ter vindo para a Alemanha não foi o melhor pra mim. Sofro muito com saudades da minha família. Acho que só quem vive isso entenderá realmente do que estou falando. A decisão que tomamos como família no ano de 2000 mudou a nossa vida para sempre. Pra você ter uma ideia, a última vez que conseguimos nos reunir TODOS (meus pais, quatro filhos, genros, noras e netos) foi no Natal de 2011. Isso mesmo, em 2011! Refletindo com calma e serenidade, eu reconheço que vir para a Alemanha foi, sim, o melhor pra mim. Um dos motivos foi ter encontrado aqui o amor da minha vida (nos conhecemos aqui quando eu já tinha quatro anos no país). A Alemanha me trouxe muitas pessoas e experiências especiais. Ela também me trouxe a língua alemã, e eu, sinceramente, não consigo mais imaginar a minha vida sem ela♥.

🇩🇪  Ein Geständnis
Ich habe hier auf dem Blog schon über die Kunst, zwischen zwei Kulturen zu leben, geschrieben. Mein Herz wird für immer geteilt sein. Wenn ich in Deutschland bin, vermisse ich Brasilien und meine Familie. Wenn ich dort bin, dann fehlen mir Deutschland und all die Freunde, die ich hier habe. Es ist also ein ewiges Dilemma! Natürlich hatte ich schon in meinen Lebenskrisen den Gedanken, dass es nicht das Beste für mich war, nach Deutschland zu kommen. Ich leide sehr darunter, so weit weg von meiner Familie zu sein. Nur wer das auch erlebt, weiß, wovon ich spreche. Die Entscheidung, die wir im Jahr 2000 als Familie getroffen haben, hat unser Leben für immer verändert. Nur damit du eine Ahnung bekommst: Das letzte Mal, bei dem meine Familie (also meine Eltern, wir vier Kinder, Schwiegersöhne, Schwiegertöchter und Enkelkinder) zusammenkam, war zu Weihnachten 2011. Genau, 2011! Aber wenn ich in Ruhe darüber reflektiere, dann wird es mir immer klar, dass es für mich das Beste war, nach Deutschland zu kommen. Einer der Gründe ist natürlich mein Mann, der Deutscher ist und den ich vier Jahre nach meiner Ankunft in Aachen kennengelernt habe. Deutschland hat so viele tolle Menschen in mein Leben gebracht! Und es beschenkte mich auch mit der deutschen Sprache, die ich so liebe und ohne die ich mein Leben auch nicht mehr vorstellen kann♥.


🇧🇷 Um agradecimento

Obrigada, Alemanha, por ter me recebido de braços abertos. Obrigada por ter se tornado o meu lar. Obrigada por me permitir ser oficialmente uma cidadã alemã. Obrigada por me permitir cumprir os meus deveres e exercer os meus direitos aqui. Obrigada por me permitir viver uma vida feliz. Obrigada porque sei que ainda viveremos coisas incríveis juntas! E mal posso esperar por isso!

🇩🇪 Ich möchte „Danke“ sagen
Liebes Deutschland, danke, dass du mich damals mit offenen Armen empfangen hast! Danke, dass du zu meinem Zuhause wurdest. Danke, dass ich ganz offiziell dein Staatsbürger sein darf. Danke, dass ich hier meine Pflichten erfüllen und meine Rechte in Anspruch nehmen darf. Danke, dass du es mir möglich machst, ein glückliches Leben zu führen. Danke dafür, dass ich weiß, dass wir noch viele schöne Dinge gemeinsam erleben werden! Und ich kann das kaum erwarten!

Rode
————
Blog: www.entre-duas-culturas.de
Facebook: https://www.facebook.com/entre.duas.culturas
Instagram: @entre_duas_culturas

Veröffentlicht von Rode

Brasileira, residente na Alemanha, docente universitária e blogueira apaixonada por idiomas e viagens | Brasilianerin in Deutschland, Uni-Dozentin und Bloggerin mit einer großen Leidenschaft für Sprachen und Reisen

24 Kommentare

  1. Querida Rode,

    Quanto mais leio sobre você, mais cresce a minha admiração por tudo que você construiu nestes 20 anos.
    Desejo toda a felicidade do mundo, que os sonhos se concretizem e que nós possamos acompanhar por muito tempo esta belíssima história. Somos muito felizes em tê-la como uma filha do coração.

    • Obrigada pelo carinho e todo amor, querida Iramaia! Obrigada por me „adotarem“ como filha! Um abraço pra você e o Manfred!

  2. Lindo Rodhe. Você e um exemplo para muitas pessoas … tua trajetória e um estímulo para muitos brasileiros e de outras nacionalidades.
    Wir sind sehr Stolz auf deine Leistung !!!

  3. Rode!,

    É uma alegria imensa ler seu relato. Faz 3 anos que moro em Berlin, e sinceramente, não me imagino em outro lugar.

    Sou Historiadora com especialização na História Alemã. Eu ainda estou „apanhando“ com a gramática, mas em breve, espero estar muito melhor.

    Parabéns pelo seu relato e por incentivar os conterrâneos. Tem dias que dá vontade de chorar e desistir, mas ai vem uma força enorme e continuamos na caminhada.

    Continue assim: com essa leveza e sinceridade em seus relatos.

    Abraços carinhosos,

    Débora

    • Querida Débora, obrigada por suas palavras e e por me acompanhar por aqui!
      Muito sucesso pra você em sua caminhada!
      Abraços
      Rode

  4. Muito lindo sua história me emocionei👏🏼👏🏼👏🏼👏🏼
    Que Deus abençoe você 🙏
    Há eu gostaria muito de aprender o alemao mas tenho muita dificuldade

  5. Rode querida, adorei o seu texto. Fiquei super emocionada! Adoro diários, embora nunca fiz um 🤭
    É tão legal ver o teu amadurecimento e conquista. Vc é um presente de Deus para nós! Li muito o seu blog na época que estava aprendendo alemão ❣️
    Muito obrigada por nos presentear com o seu tempo.

  6. Hallo, ein super Beitrag, den du geschrieben hast. Er zeigt deutlich das Drama, welches Brasilianer hier in Deutschland erleben. Anfang April sind wir nach 4 Wochen aus Salvador zurück gekehrt, die Heimat meiner Frau. Dort fühlt sie sich wohl, aber an ein ständiges Leben in Brasilien ist nicht zu denken. Es zerreißt ihr das Herz.

    Ich versuche erfolglos portugiesisch zu lernen, während sie versucht ihr Deutsch, nach mehr als 25 Jahren in Deutschland, zu verbessern. Es ist paradox :-)

    • Hallo, Micha!
      Ja, es ist ein ewiges Dilemma! Durch deine Frau kennst du es dann gut:)
      Euch beiden und eurer Familie alles Gute und viel Spaß beim Lernen!
      Viele Grüße
      Rode

  7. Rode, adorei seu relato! O conteúdo é super rico, motivador e emocionante e a forma como você escreve é criativa e envolvente. A sua história de vida é inspiradora… Parabéns por ter superado, com muito trabalho e fé, os desafios no aprendizado da língua alemã. Passados 20 anos você está aqui, não apenas para relatar a sua vitória, como para declarar o seu amor pelo alemão (duplamente rs). Que Deus continue te concedendo forças para que você siga motivando muitos aprendizes da língua de Goethe. Danke dir und viel Erfolg! 🌷
    Abraços, Izamara

    • Que bom que você gostou, Izamara!
      Foi muito emocionante pra mim também escrever esse relato!
      Continuarei a fazê-lo com certeza:)
      Abraços e tudo de bom pra você tb!
      Rode

  8. Maravilhoso, simplesmente maravilhoso todo o seu relato neste post. Me encheu de esperança e ânimo. Obrigada por compartilhar sua história :)

  9. Que lindo e encorajador! Como me mudei ano passado pra Alemanha e sou mãe de um adolescente de 14 anos, sua história inspira muito e me dá a certeza que é possível chegar adolescente aqui e conseguir ir em frente! Que Deus abençoe sua trajetória e q venham muitos anos pela frente!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.