Das Daumen-hoch-Zeichen geht immer | „Joia!“


Wenn du schon mal in Brasilien warst oder mit Brasilianern zu tu hast, ist dir eine Sache vielleicht schon aufgefallen: Brasilianer machen gern – und sehr oft! – das Daumen-hoch-Zeichen (wie im Foto oben)… Dieses Zeichen spielt in der nonverbalen Kommunikation in Brasilien eine wichtige Rolle und hat die verschiedensten Bedeutungen: Hier ein paar Tipps und Erklärungen:

1) „Tudo bem?“
Auf die Frage nach dem Befinden „Tudo bem?“ (umgangsprachlich auch „Tudo bom?“), „Tudo jóia?“ reagiert man am besten mit einem kurzen „Tudo bem“ und einem Daumen-hoch-Zeichen zurück.

2) „Nein, danke!“:
Du läufst durch die Stadt oder sitzt gemütlich irgendwo draußen… Da kommt ein Straßenverkäufer und will dir was anbieten. Da brauchst du nur kurz den Kopf zu schütteln, freundlich zu gucken und mit dem Daumen-hoch-Zeichen kommunizierst du, dass du kein Interesse an der Ware hast…

3) „Bitte“:
Du sitzt in einer Bar oder einem Restaurant, trinkst ein Bier und dein Glas ist leer? Wenn der Kellner vorbei kommt, brauchst du nur auf dein Glas zu zeigen oder es zu heben… Mit einem Lächeln und einem Daumen-hoch-Zeichen ist dein Bier bestellt – ohne ein einziges Wort zu sagen!

4) „Entschuldigung“:
Warst du für einen Moment etwas verträumt und bist auf der Straße jemandem auf den Fuß getreten? Um sich zu entschuldigen, reichen eine leichte Berührung an der Schulter und ein Daumen-hoch-Zeichen…

5) „Danke“:
In Brasilien ist gerade in Großstädten üblich, dass man sich beim Portier melden muss, um in das Gebäude/die Tiefgarage reinfahren zu können… Lässt er dich rein, fährst du an ihm vorbei und sagst mit einem Lächeln und dem Daumen-hoch-Zeichen „Danke“…

Eigentlich ganz einfach, oder?*


Você já reparou a grande frequência com que nós brasileiros – principalmente os homens – usamos o sinal do “jóia” para nos comunicarmos de forma não-verbal? No texto acima (parte em alemão) eu explico para os meus leitores alemães os diferentes significados deste gesto nas mais diferentes situações…

1) “Tudo bem”
2) “Não, obrigado/a”
3) “Por favor”
4) “Desculpe”
5) “Obrigado/a”

Pare para prestar atenção e você vai constatar o que estou descrevendo… Bem interessante! Aqui na Alemanha não há o costume de usá-lo, a não ser que alguém queira dizer que algo é muito bom. Mas até que é super prático, né?

 * Inspiriert durch „Brasilien für Insider“, S. 19-20.
——————–
Blog: www.entre-duas-culturas.de
Facebook: https://www.facebook.com/entre.duas.culturas
Instagram: @entre_duas_culturas

Veröffentlicht von Rode

Brasileira, residente na Alemanha, docente universitária e blogueira apaixonada por idiomas e viagens | Brasilianerin in Deutschland, Uni-Dozentin und Bloggerin mit einer großen Leidenschaft für Sprachen und Reisen

1 Kommentar

  1. Pingback: 7 coisas brasileiras que os alemães acham bastante curiosas | 7 brasilianische Dinge, die vielen Deutschen lustig vorkommenEntre duas culturas

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.