Uma catástrofe nacional | Eine nationale Katastrophe

Vexame, desastre, humilhação, tragédia, decepção, vergonha – Estas são apenas algumas das palavras que vieram à minha e à mente de todos os brasileiros durante e depois da goleada histórica de 1:7 contra a Alemanha na última terça-feira.

Confesso que precisei me recuperar pelo menos um pouco do choque pra poder escrever aqui sobre o acontecido… Imaginem só a minha situação: Minha casa estava cheia de amigos alemães – as únicas brasileiras presentes eram a esposa de um amigo alemão e eu. E depois de poucos minutos de jogo começou o “pesadelo”: Gol número 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7… A cada grito de comemoração dos alemães à minha volta, ia ficando mais claro que todos nós estávamos presenciando o maior vexame do nosso time numa Copa do Mundo.

Claro que a vitória da equipe do técnico Löw foi mais que justa! E brasileiro nenhum discordaria disso, afinal a maneira como os alemães jogaram foi muito superior à do time brasileiro e o 1:7 não deixa dúvidas… Em todos os jornais alemães lê-se sobre a vitória fulminante e o vexame histórico do Brasil… Eu fico feliz pela equipe alemã, mas pena que a melhor partida de todos os tempos do time alemão tenha sido justo contra a minha pátria… Aqui na Alemanha, tem muita gente comprando os jornais com as manchetes da vitória histórica sobre o Brasil pra guardar e poder mostrar pros netos mais tarde, porque só contando ninguém acreditaria…

Triste é ver a reação de muitos brasileiros nessas horas: Vi bandeiras serem queimadas, o próprio time ser vaiado e li relatos lamentáveis sobre atos de vandalismo espalhados por vários cantos do Brasil… Tudo bem que foi indignante perder de forma tão humilhante no nosso próprio país – principalmente sabendo de todos os gastos exorbitantes com a Copa -, mas vamos combinar que é muita vergonha termos de ser ensinados pelos jogadores da seleção alemã a respeitarmos o nosso país nessa hora de crise… Como escreveram os jogadores Mesut Özil e Lukas Podolski: Temos um país maravilhoso, um povo fantástico, humilde, batalhador e honesto. Não é à toa que o Brasil é amado e querido por todo o mundo!

Falando de futebol, resta-nos torcer pra que a Alemanha jogue no domingo da mesma forma que jogou contra o Brasil… Já falei pros meus amigos alemães que a maioria dos brasileiros vai estar torcendo pra eles ganharem a Copa – imagino que a exceção sejam os vascaínos ;-) Falando do resto: As eleições estão chegando aí… Bora ir votar com consciência e dignidade… Eu tenho de ir de Düsseldorf a Frankfurt (ao Consulado Brasileiro) pra poder votar, mas vou fazer a minha parte – pelo nosso Brasil, por mim e por você…


Vexame („Blamage“), desastre („Desaster“), humilhação („Demütigung“), tragédia („Tragödie“), decepção („Enttäuschung“), vergonha („Schande“) – Das sind nur ein paar der Ausdrücke, die uns Brasilianern während und nach der goleada histórica, dem historischen haushohen Sieg Deutschlands über Brasilien, in den Kopf kamen…

Ich gebe zu: Nach der größten Niederlage der brasilianischen Fußballmannschaft bei einer WM war ich gestern nicht in der Lage, über das uns allen bekannte 1:7 gegen Deutschland zu schreiben. Zu tief saß der Schock nach dem Rauschsieg der DFB-11 über die Seleção. Und ich bin nur eine von ca. 200 Millionen von Brasilianern, die gerade versuchen, das Geschehene zu verarbeiten…

Natürlich war der Sieg von Löws Mannschaft mehr als berechtigt! Und das würde auch kein Brasilianer anzweifeln – zu souverän war ihr Spiel, zu deutlich das Ergebnis… Nicht unberechtigt schreiben alle deutschen Zeitungen von einem Rauschsieg, einer Sensation, einer historischen Pleite bzw. Blamage Brasiliens… Diese Freude über das größte Spiel der deutschen Fußballgeschichte gönne ich Deutschland vom Herzen. Schade nur, dass es ausgerechnet gegen Brasilien war…

Doch das demütigende Ausscheiden der brasilianischen Mannschaft repräsentiert nicht nur eine sportliche Katastrophe. Sie steht auch für die traurige Lage Brasiliens, wo korrupte Politiker über die Zukunft des Landes entscheiden. Es ist kein Geheimnis, dass gigantische Summen in die Austragung der WM geflossen sind, obwohl es überall im Lande sowohl das Gesundheits- als auch das Bildungssystem viel zu wünschen übrig lassen… Und wenn ich daran denke, dass die brasilianische Fußballmannschaft bei dieser überteuerten WM kein einziges Mal im legendären Maracanã-Stadion gespielt hat, ist das Kopfschütteln meine erste Reaktion. Nichtsdestotrotz finde ich bedauernswert zu sehen, wie frustrierte brasilianischen Fans die Flagge des eigenen Landes verbrennen, ihre eigene Mannschaft auspfeifen oder aus Frust Busse in Brand stecken… Es war schlicht und einfach falsch, all die Erwartungen einer zu recht unzufriedenen Nation auf die Schultern einer Fußballmannschaft zu legen… Mit solch einem Druck kommt doch keiner klar!

Bis Sonntag habe ich mich hoffentlich vom Dienstag-Schock erholt und kann wieder mit ganz Deutschland mitfiebern… Dass Argentinien gestern Abend gegen Holland gewann und somit nun im Finale feststeht, ist für uns Brasilianer ein weiterer Albtraum… Unsere Erzrivalen dürfen auf keinen Fall gewinnen – das wäre eine weitere Katastrophe für das Land, das gerade sowieso schon weint… Ich hoffe hier wieder auf einen Rauschsieg von Müller & Co. Das würde unseren Schmerz etwas lindern;-)

Veröffentlicht von Rode

Brasileira, residente na Alemanha, docente universitária e blogueira apaixonada por idiomas e viagens | Brasilianerin in Deutschland, Uni-Dozentin und Bloggerin mit einer großen Leidenschaft für Sprachen und Reisen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.