Açaí

Sagt euch das portugiesische Wort açaí (Aussprache: „a-ssa-i) was? Es steht einmal für kleine, blau-schwarze Früchte, die auf der Euterpe-oleracea-Palme im brasilianischen Amazonas-Gebiet wachsen. Sie gelten als sehr gesund, weil sie Vitamine (B, C, E…), Mineralien (Magnesium, Zink, Kalium…) und … Weiterlesen

Como fazer pão de queijo na Alemanha | Brasilianische Käsebrötchen

O artigo de hoje está delicioso!!! Sei que pra quem mora no Brasil é fácil e muito comum comer pão de queijo a qualquer hora e em qualquer lugar… Mas pra nós expatriados é algo muito especial e nada comum…

Essa semana me deu uma vontade de comê-los e achei uma receita muito boa e prática no Youtube, e gostaria de compartilhá-la com vocês. O vídeo foi postado por Monica Forzini e recebeu quase mil curtidas, o que já indica que a receita é boa mesmo. Infelizmente ele não está mais disponível, mas vai aqui a receita:

Ingredientes:

1 copo de leite
½ copo de óleo
1 colher de sopa de sal
500g de polvilho azedo (em supermercados asiáticos encontra-se a “Tapioka-Mehl”, que é a mesma coisa!) – Provavelmente você vai precisar de um pouquinho mais para dar ponto à massa.
EDC_Tapiokamehl
3 ovos
200g de queijo muçarela ralado
100g de queijo parmesão ralado

Modo de preparo:

Adicione o leite, o óleo e o sal numa panela e deixe ferver. Depois de fervidos, espere um pouco até que esfrie, passe para uma vasilha grande, adicione o polvilho azedo e misture tudo. Vá adicionando os ovos um por um. Em seguida, coloque o queijo muçarela e o parmesão. Sove a massa até que ela não fique mais grudando nos dedos. Se for preciso, acrescente mais um pouco de polvilho. Faça pequenas bolinhas e leve ao forno pré-aquecido (180°C) para assar até que os pãezinhos fiquem dourados.

Eu fiz o teste e, como diriam os mineiros:  O trem ficou bão demais da conta, sô!!! Vejam abaixo as fotos. Elas vão deixar vocês com muita água na boca!!!

Beijos,
Rode


Der heutige Post ist lecker, sehr lecker! Meine deutschen Freunde, die schon mal auf einer meiner Geburtstagsfeiern waren, kennen bereits die beliebten Käsebrötchen aus meiner Heimat. Wir nennen sie pão de queijo…
Um sie zuzubereiten, braucht man das „Polvilho“-Mehl, ein sehr feines stärkehaltiges Maniokmehl, wobei die bekannteste Marke Yoki  ist (siehe Bild unten). Hier in Deutschland  kann man zwar problemlos brasilianische Produkte kaufen, jedoch werden  sie durch den Import ziemlich teuer.  Eine günstigere Alternative gibt es Gott sei Dank bei asiatischen Lebensmittelläden: das Tapiokamehl. Hier kommt die Übersetzung eines Rezepts, das ich im Internet gefunden habe, und das sehr einfach ist:

Pão de queijo – Rezept nach Monica Forzini (auf Youtube gefunden – leider ist das Video nicht mehr verfügbar)

Zutaten:
1 Glas Milch
½ Glas Pflanzenöl
1 Esslöffel Salz
500g polvilho azedo (Tapiokamehl vom Asiaten tut’s auch!)
3 Eier
200g geriebener Mozzarella
100g geriebener Parmesan-Käse

Zubereitung:
Die Milch, das Öl und das Salz zusammen  in einen Topf geben und zum Kochen bringen und diese dann in einer Schüssel mit dem Tapiokamehl vermischen. Nach und nach die Eier dazu geben (nicht alle auf einmal) und den Teig kneten. Am Ende den Mozzarella und den Parmesan hinzufügen. Den Teig so lange kneten, bis er nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Kleine Bällchen rollen und den Ofen vorheizen. Bei 180°C backen, bis die Brötchen goldig werden.

… Und fertig sind die leckeren Käsebrötchen aus Brasilien! Ich habe es selber ausprobiert und das Ergebnis war einfach köstlich! Nicht nur ich war begeistert, sondern alle Freunde, die zu Besuch waren – u.a. mein „kleiner“ Bruder und eine brasilianische Freundin… Wenn ihr dabei einen besonders brasilianischen Geschmack haben wollt, könnt ihr dazu das leckere Guaraná-Erfrischungsgetränk  trinken. Ich glaube, beim Anschauen der Bilder (siehe unten) wird euch das Wasser im Mund zusammenlaufen;-)

———————
Blog: www.entre-duas-culturas.de
Facebook: https://www.facebook.com/entre.duas.culturas
Instagram: @entre_duas_culturas
Twitter: @entre2culturas